Gedanken, Geschichten, Erlebnisse

... und genau das muss raus aus dem Kopf!

Hallo zusammen und ein herzliches Willkommen auf meiner Seite!

 

Der Name Raus aus dem Kopf soll genau seiner Aussage entsprechen. Das ist mein Ziel. Im Fokus stehen dabei:

  • Gedanken zu gesellschaftlichen Themen, Erfahrungen meinerseits, die mich beschäftigen oder die interessant sein können für euch, Fragen, denen ich mich stelle, auf die zum Nachdenken und Grübeln anregen sollen.
  • Geschichten, die nichts oder nur wenig mit der Realität zu tun haben, einmal abtauchen woanders hin, hineingeworfen in die Situation eines anderen oder in völlig skurrile oder auch unterhaltsame Sachen.
  • Südamerika, in Peru gelebt und gearbeitet, geht es aktuell einmal quer über den Kontinent - denn es gibt viel zu entdecken!

Wenn euch die Themen - ganz oder auch nur teilweise! - interessieren, so bleibt gerne da und verfolgt sie mit mir. Gegen ein wenig virtuelle Gesellschaft in Form von Kommentaren, Diskussionen und Verbreitung habe ich wirklich nichts einzuwenden :-) Darüber freue ich mich!

 

In diesem Sinne - seht mit mir, wohin die Reise führt!


Mein neuester Blogartikel

einfach mal reinschauen!

Chaos in La Paz

Drei Tage hatte ich für's Erste gebucht – doch dank des Diebstahles meiner Kamera hätte ich am liebsten sofort wieder meinen Rucksack aufgeschnallt. Aber noch wollte ich der bekanntesten Stadt Bolivien's eine Chance geben.

Mein erster Weg führte mich zur Polizeistation. Allein das hat mich den ganzen Vormittag und mein bestes Spanisch gekostet. Außerdem musste ich meinen Handytarif aufladen und suchte dazu einen Laden – auch das war komplizierter als erwartet. Straßen hoch und runter ging es in der bergigen Stadt und daraus habe ich noch eine Lektion gelernt: Schlafmangel und Höhenluft vertragen sich überhaupt nicht gut. Obwohl ich nun schon fast 2 Wochen auf über 3000 Höhenmetern herumspazierte, konnte ich an meinem ersten Tag in La Paz keine fünf Meter gehen, ohne das es mich wieder nach einer Pause verlangte. Puh!

 

(Warum Schlafmangel? Ach, den Frust über den Verlust meiner Kamera habe ich mit sehr vielen Folgen Netflix besänftigen wollen – allerdings war es früh im Hostel laut, also war ausschlafen nicht drin. Dumme Idee.)

 

Hat La Paz die zweite Chance genutzt, die ich ihr gegeben habe? Lasst mich euch verraten – Nein.

mehr lesen 0 Kommentare

Südamerika

Gedanken

Story



Gästebuch

Kommentare: 1
  • #1

    Angelika (Mittwoch, 22 Mai 2019 09:44)

    Klingt, als ob du langsam so richtig ankommst - ich freu mich für dich!
    Die Sprachbarriere wird sicherlich täglich kleiner :)
    Ich finde es sehr spannend und unterhaltsam von deinem neuen Alltag, der für uns Zuhause-Gebliebenen eher nach Abenteuer klingt, zu lesen und freu mich schon immer auf deinen nächsten Blog-Eintrag.
    Hoffe also, du erzählst uns noch viel mehr.
    LG